Kontaktiere uns

Wir telefonieren gerne. Wir schreiben gerne. Und wir sprechen gerne persönlich mit Dir über unser nächstes gemeinsames Projekt.

Deine Anfrage


    10 Jahre Peakmedia – eine Story mit Visionen

    Der Weg vom Wohnzimmer bis hin zum Digital Signage Experten

    pm-samuel-geisler.jpg

    CEO

    der Visionär, der Expansionsdenker, der Business- Entwickler. Open Mind.

    s.geisler@peakmedia.at +43 5373 205 55 30
    ThePeaks_peakmedia_geschaeftsfuhrung.jpg

    1. Februar 2012

    Samuel, der Visionär, der Expansionsdenker, der Business- Entwickler. Open Mind. Ständig auf der Suche nach neuen Optionen, um dann den ersten Grundstein zu legen, die Flagge zu hissen, für neue Märkte, neue Produkte. Alois, der Weiterdenker, der Kopf des Task-Force-Teams. Wenn es läuft, sorgt er dafür, dass es noch besser läuft. Jonas, der Koloniegründer. Ist die Flagge gehisst, tritt er auf den Plan, bis die Kolonie Früchte trägt. Neues integrieren, aufs Gleis bringen. Aus eins mach drei oder vier. Samuel Geisler, Jonas Wilhelm, Alois Oppacher — die drei Köpfe von Peakmedia.

    „Wir sind drei komplett unterschiedliche Charaktere, aber genau darin liegt unser Erfolg. Wir ergänzen uns mit dem Fokus auf eine große Vision — die führende Rolle in der digitalen Kommunikation Österreichs“

    Vor zehn Jahren ist das Ebbser Unternehmen davon noch Meilen entfernt. Es ist der 1. Februar 2012. Der Tag, an dem Samuels älteste Tochter das Licht der Welt erblickt; der Tag, an dem er und Alois vom Wohnzimmer aus den ersten Bildschirm via Internet aktivieren.

    „Es war irrsinnig aufregend und uns wurde in dem Moment bewusst, welches Potential in Digital Signage steckt“

    PM-Worklounge.jpg

    Erfolg in Mitarbeitern und Büros

    Vor zehn Jahren besteht Peakmedia aus Samuel und Alois, heute zählt Peakmedia 35 Mitarbeiter — Tendenz stark steigend. Und auch die Büroräumlichkeiten erzählen von der Peakmedia Geschichte. „Während Erfolgsstorys in den USA oft in Garagen beginnen, starteten wir in meinem Wohnzimmer. Nach einem Jahr mieteten wir unser erstes eigenes Büro“, erzählt Samuel. Liebevoll nennen sie es ihr Hexenhäusl. „Wir hatten drei Räume, saßen aber gemeinsam in einem Zimmer und hofften, dass wir uns mit den 450 Euro Miete nicht übernehmen“, schmunzelt Alois. Jonas stößt 2013 zum Team und gemeinsam geht es ins heutige Headquarter – Peakmedia 2.0.

    „Als wir 2015 übersiedelten, liefen gerade die Verhandlungen mit SPAR. Unser erster Großauftrag. Für die Besprechungen in unserem neuen Headquarter mussten wir uns anfangs bei einem Hotel Stühle ausleihen, unser Besprechungsraum war noch leer“, lacht Jonas. Heute blickt Peakmedia auf drei Standorte — die neue Homebase steht in den Startlöchern. Ein städtisches Future Office mitten am Land.

    Peakmedia046_web.jpg

    Der 20. kam 2020

    „Wir waren Quereinsteiger in der boomenden Branche. Wir und unsere ersten Mitarbeiter. Josef Maier, Mitarbeiter Nummer 1, kam aus der Gastronomie, war Barkeeper — die perfekte Basis für einen Vertriebsexperten“, so Samuel. Der erste Großauftrag wird zum Turbobooster. Der erste Rollout. 750 Standorte werden österreichweit in einem Jahr ausgestattet. „Wir waren überzeugt, dass Digital Signage ein gewaltiges Werkzeug ist. Unsere Aufgabe war es letztlich, herauszufinden, wie wir damit Erfolg haben. Die Idee des Werbenetzwerkes war gut, doch die Kunden wollten mehr. Und dieses Mehr lieferten und liefern wir ihnen. Wir wachsen heute noch mit den Kundenwünschen. Das Beste dabei: Die Nutzungsmöglichkeiten rund um Digital Signage sind schier grenzenlos“, erklärt Alois.

    Peakmedia-Ausflug-Wien-Gruppenfoto-scaled-e1654676218654.jpg

    Mit der wachsenden Kundenzahl entstanden Prozesse und Positionen bei Peakmedia, die die Dynamik weiter antrieben. „Kundenwünsche und Mitarbeiter — das sind unsere Motoren. Will ein Unternehmen ein neues Produkt, das zu unserem Mindset passt und haben wir den passenden Mitarbeiter, entsteht ein neuer Spezialzweig. Bringt ein neuer Mitarbeiter zusätzliche Kompetenzen, suchen wir potentielle Märkte und Produkte, um diese zu nutzen“, erläutert Jonas. 2018 setzt Peakmedia mit der Expansion in sieben Länder einen Meilenstein. 2020 folgt der Weg hinaus aus der digitalen Welt. Audio kommt als Themengebiet hinzu. Peakmedia Marketing wird gegründet. Das Softwareprogramm PEAKup geht auf den Markt und passend zur Jahreszahl startet der 20. Mitarbeiter bei Peakmedia durch — ein Jahr zuvor waren die Peaks noch zu zehnt.

    „Die letzten zwei, drei Jahre reihte sich eine Peakmedia-Neuheit an die nächste. Aus Peakmedia wurde eine ganze Dachmarke. PM Studios, PEAKMEDIA MERCH Shop, PEAK MOTORS. Eines der Highlights unserer zehnjährigen Reise ist sicher unser 200m² Showroom in Wien, unser großes Zukunftsprojekt ist die neue Homebase in Ebbs. Wo es sonst noch hingeht, weiß niemand von uns. In fünf Jahren werden wir Möglichkeiten haben, an die wir momentan noch gar nicht denken.“

    Wir Peaks sind bereit dafür.